Grand Hotel Zell am See – Beginn und Ende unserer spannenden Reise

Grandhotel Zell am See

Das Grand Hotel Zell am See ist der erste Halt auf unserer Reise. Wir wollen in ungefähr 3 Wochen 7 Länder bereisen. Was wir vorhaben und wie es unterwegs so läuft, kannst du in meinen anderen Blogbeiträgen der Kategorie Roadtrip lesen.

Es war einmal am Zeller See

Wie so viele Märchen beginnt auch die Geschichte des Grandhotels klein und bescheiden. Man schrieb das Jahr 1876, als Josef Schwaiger im ehemaligen „Klampferhaus“ auf der im Zeller See über die Jahrhunderte angeschwemmten Halbinsel das „Hotel Krone“ eröffnete. In mehreren Bauetappen wurde das Haus renoviert und erweitert, bis es schließlich die heutige Form und Fassade erhielt. Im Mai 1896 war es endlich so weit. Carl Böhm verlieh seinem imposanten Werk einen neuen Namen: Grandhotel am See.

Vieles erinnert an die goldenen Anfangsjahre zu Zeiten der österreichisch-ungarischen Monarchie. Die Traditionspflege prägen das Haus heute mit dem Flair von damals. Zeugnis davon geben nicht nur das Restaurant Kaisersaal sowie die Imperial Café-Bar und die neue Seebar, sondern auch der moderne GRANDSPA mit herrlichem Panorama-Blick, die Zimmer und Suiten mit prunkvoll-elegantem Komfort und die auf den Gast fokussierte Maxime: Der Gast ist nicht nur König, sondern soll sich im Grandhotel vor allem kaiserlich wohlfühlen.

 

Ankunft im Grand Hotel

Wir kommen früh morgens bei Regenwetter im Grand Hotel Zell am See an. Der Empang ist herzlich und wir fühlen uns gleich wohl. Nach der knapp 4 Stündigen Anfahrt freuen wir uns auf ein leckeres Frühstück. Das Buffet lässt keine Wünsche offen. Ich hole mir ein frisch zubereitetes Omelett und glutenfreies Brot gibt es für mich auch. Die Aussicht vom Frühstückstisch auf den See ist, trotz des schlechten Wetters, sehr schön. Die Kinder können sogar ein paar Enten im See beobachten. Wir wollten eigentlich eine Runde um den See spazieren, doch nun lassen wir uns einfach mehr Zeit für das Frühstück und genießen die Atmosphäre.

Wir sind neugierig und wollen mehr von diesem Hotel sehen. Eine Dame nimmt sich viel Zeit für uns und führt uns durchs Hotel.

Fitness & Spa

Neben einem großen Fitnessraum, gibt es 2 unterschiedliche Spa Angebote. Das Grandspa punktet als luxuriöses Hideaway mit traumhaftem Panorama. Sogar in der Sauna hat man hier einen großartigen Blick auf den Zeller See. Der familienfreundliche Classic Spa bietet Zugang zu Pool und See. Die einzelnen Behandlungsräume im Spa sind nach Themen unterschiedlich möbliert und dekoriert.

Das Grand Hotel Zell am See ist direkt mit dem Casino Gebäude nebenan verbunden. Es ist ein Luxushotel mit über 120 Jahren Geschichte. Moderne Elemente mischen sich harmonisch und dezent mit dem Imperialen Stil von früher. Dieser elegante Mix sorgt für eine stimmungsvolle Atmosphäre im ganzen Haus ohne altmodisch zu sein.

Das Grand Hotel verfügt über 131 Zimmer. 2 davon sehen wir uns kurz an. Es gibt liebevoll eingerichtete Komfortzimmer, praktische Familienzimmer mit Etagenbetten für Kinder. Behagliche Wellness-Deluxe-Zimmer mit Sauna oder Seeresidenzen mit traumhafter Aussicht. Und es gibt die nostalgische Kaiserin-Elisabeth-Suite mit eigenem Kamin und Sauna.

Nach der Führung durch das Haus sind wir total begeistert vom Grand Hotel Zell am See. Wir sind schon eine ganze Weile hier, aber jetzt wir müssen weiter. Tag 1 des Roadtrips führt uns nach Tirol. Es liegt also noch ein Stück Fahrt vor uns.

Während unseres fast 4 wöchigen Abenteuers durch 8 Länder, denken wir immer wieder gerne an das Grand Hotel und den wunderbaren Start unserer Reise. Wir wollen wiederkommen und entscheiden unsere Reise dort enden zu lassen, wo sie auch begonnen hat.

Anfang und Ende einer Reise

Es ist der 27. Oktober. Spät Nachmittags kommen wir nun zum Zweiten mal im Grand Hotel Zell am See an. Und, es regnet. Mal wieder. Wir checken ein und werden zu unserem Zimmer gebracht. Es ist die Kaiserin-Elisabeth-Suite. Wir freuen uns über das schöne und sehr große Zimmer. Als kleines Willkommen wartet auf uns ein Obstteller und eine Torte. Natürlich schlagen die Kinder sofort zu.

Unser Zimmer ist eine 85m² große Maisonette auf 3 Etagen. Ausgestattet mit Wohnraum, 2 Schlafzimmern und 2 Bädern. Das obere Badezimmer hat eine Badewanne und eine Sauna. Im Wohnzimmer gibt es einen offenen Kamin und einen großen Balkon.

Wir sind heute von Liechtenstein angereist. Ein wenig erschöpft von der langen Reise geht es ins Restaurant zum Abendessen. Das Menü wird für mich aufgrund meiner Glutenunverträglichkeit angepasst. Für die Kinder gibt es ganz traditionell ein Wiener Schnitzerl.

Wir lassen es und gut gehen und genießen den letzten Abend bei einer Flasche Wein. Kaum zu glauben, dass wir nun 24 Tage unterwegs waren. Durch 8 Länder hat uns diese Reise geführt. Mehr als 6.000km sind wir gefahren. Wir haben so viele spannende Orte gesehen. Es ist ein tolles Gefühl dieses Abenteuer am selben Ort ausklingen zu lassen, wo es begonnen hat.

Zurück in unserem Zimmer, lassen wir uns Holz für den Kamin bringen. Ein wirklich rundum gelungener Ausklang in einem besonders schönen Ambiente. Es bleibt bestimmt nicht unser letzter Besuch im Grand Hotel und wir freuen uns auf ein Wiedersehen in Zell am See.

 

 

 

 

Folge mir hier und auf meinen social media Kanälen um Fotos von Unterwegs zu sehen und keinen Beitrag über den Roadtrip durch 7 Länder in 3 Wochen zu verpassen.

 

Ich freue mich das du hier bist. Schau dich doch noch weiter um und lies noch andere Artikel. Folge mir hier auf dem Blog, auf InstagramFacebook oder Pinterest.
Begleite ErdnussFrosch auf einer Reise durch das Leben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s