Aligator Bay – Ein Ausflug mit Kindern in der Normandie

Roadtrip – Reisetagebuch – Frankreich – Tag 5

Es ist der fünfte Tag unserer Reise. Wir sind in Frankrankreich, in der Normandie. Wir kommen Mittag ganz in der Nähe des Mont St. Michel an und gehen erstmal Essen.

 

Wir haben Hunger

Zwei gegenüberliegende Lokale sind geöffnet. Wir gehen dahin wo mehr Leute sind. Das soll ja immer ein gutes Zeichen sein ;). Wir sind im Restaurant La Fermette in Pontorson. Für meinen Mann gibt es Austern zur Vorspeise und für mich Suppe. Ich kann mit Fisch und Meeresfrüchten so gar nichts anfangen. Im Gegenteil, mir wird manchmal sogar übel wenn neben mir jemand solche Tierchen isst. Da ich glutenfrei essen muß, weil ich Zöliakie habe, bleibt mir nur ein kleiner Teil der Speisekarte. Aber das ist auch Zuhause so. Ich komme also ganz gut damit zurecht. Zur Sicherheit frage ich nochmal nach ob die Suppe auch „sans gluten“ ist. Die Kinder essen Chicken Nuggets mit Pommes. Das Essen ist wirklich sehr gut, das Lokal ist voll und der Kellner ist bemüht uns ohne Französichkenntnisse zu verstehen.

Ein erster Blick auf das Unesco Welterbe

Wir werfen auf einen kurzen ersten Blick aus der Ferne auf den Mont St. Michel. Schon von weitem sieht die Insel sehr beeindruckend aus. Heute geht es aber erstmal zur Nahe gelegenen Aligator bay. Das ist ein Reptilienzoo mit 700 Tieren aus 5 Koninenten. Der Park wurde 1994 von Jean-Pierre Macé gegründet, der sich leidenschaftlich für Reptilien einsetzt. Wir werden, wie überall bisher, sehr freundlich empfangen und spazieren durch die Anlage. Das Auto haben wir auf dem kostenlosen Parkplatz hinter der Anlage geparkt und ein Besuch der Aligator Bay ist barrierefrei möglich. Einige Besucher treffen wir auch mit Kinderwagen an, was problemlos möglich ist.

Afrikanische Riesenschildkröten zum anfassen

Über 400 Schildkröten gibt es in Aligator Bay. Schildkröten und Sumpfschildkröten, Pflanzen- und Fleischfresser. Kleine Tiere mit unter 500 g und die Riesenschildkröte Goliath mit etwa 240 kg. Wir dürfen bei der Fütterung von afrikanischen Riesenschildkröten hautnah dabei sein und sie sogar streicheln und anfassen.

Das Labyrinth der Drachen

Im Reptilienhaus sind Schlangen, Leguane und mehr zu finden. Anders als ich es von Zuhause gewohnt bin, sind die Tiere in ihren Terrarien aktiv und munter. Sie kommen auch richtig nahe an die Scheiben heran. So gelingen uns ein paar tolle Aufnahmen. Die Beschreibungen zu den Tieren beschränken sich auf Latein und Französisch. So kann ich den Kindern nicht zu allen Tieren was erklären. Was sie besonders interessiert, schlagen wir mal eben im Internet nach.

Bevor es zu den Alligatoren in ein eigenes Tropenhaus geht, gibt es einen großen Spielplatz im Freien. Dort sind auch ein paar Dinosaurierfiguren aufgestellt. Die haben ihre besten Zeiten schon hinter sich gebracht ;). Der Spielplatz hingegen ist neu adaptiert und bietet Kindern eine Gelegenheit sich auszutoben. Die Anlage ganz allgemein ist sauber und ordentlich.

Entdecke die größte Gruppe von Alligatoren in Europa!

Bei den Krokodilen ist es fast unerträglich. Es ist heiß und die Luftfeuchtigkeit ist extrem hoch. Die Anlage ist spannend aufgebaut. Es gibt Wasserfälle, Hütten, und schwebende Wege. Selbst unter den Gitterplatten über die wir manchmal gehen, liegen zahlreiche Alligatoren herum. Es sind wirklich viele Tiere. Es ist so heiß und feucht, dass wir leider kaum noch Lust haben die Tiere genauer zu beobachten. Vielleicht sind wir aber auch einfach schon ein wenig erschöpft von der Reise und dem langen Tag.

Der Rundgang durch die Aligator Bay endet wie für Zoos üblich, im Souveniershop. 

Gerade als wir gehen wollen, schlägt das Wetter um. Wir schaffen es gerade noch so, trocken ins Auto. Dann beginnt es zu regnen. Bis in unser Hotel für heute Nacht ist es nicht weit. Wir schlafen im Hotel IBIS Pontorson.

ibis Pontorson Baie du Mont-Saint-Michel

Das Hotel befindet sich in Saint-Georges-de-Gréhaigne und liegt an der Grenze zwischen der Bretagne und der Normandie. Nur 10 min vom Bahnhof Pontorson und den Shuttlebussen zum Mont Saint-Michel entfernt. Das Hotel wurde 2018 eröffnet und bietet 78 moderne Zimmer mit Glasfaser-Internet, Bar, Snackservice rund um die Uhr, Terrasse und das Restaurant Courtepaille, in dem Gerichte vom Holzgrill serviert werden.

Kurzes Funfakt: Wir haben auf unserer ganzen Reise durch Frankreich nicht einen einzigen Tessler gesehen. Wenn die aber mal kommen, gibts im Ibis Pontorson gleich 10 Tessler Ladestationen ;).

Es war ein wunderbarer Tag. Das Wetter war sonnig, die Kinder konnten eine Menge lernen und wir haben riesen Schildkröten gestreichelt. Wir freuen uns riesig auf morgen. Gleich nach dem Frühstück wollen wir los zum Mont St. Michel.

 

 

 

Folge mir hier und auf meinen social media Kanälen um Fotos von Unterwegs zu sehen und keinen Beitrag über den Roadtrip durch 7 Länder in 3 Wochen zu verpassen.

 

Ich freue mich das du hier bist. Schau dich doch noch weiter um und lies noch andere Artikel. Folge mir hier auf dem Blog, auf InstagramFacebook oder Pinterest.
Begleite ErdnussFrosch auf einer Reise durch das Leben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s