Corona Virus – übertriebene Panik oder ernste Bedrohung


 

Ich muss zugeben bisher dachte ich die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus wären übertrieben. Bei näherem Hinsehen, sind sie mitunter durchaus berechtigt. Und auch ich habe mich nun dazu entschieden meine Kinder schon heute nicht mehr in den öffentlichen Kindergarten zu bringen. 

Jetzt, wo Italien sich fast vollständig von der Aussenwelt abgrenzt, das soziale Leben beinahe zum erliegen kommt und es auch in Österreich ab 16.03.2020 zu Schulschließungen kommt, habe ich realisiert wie ernst die Lage offenbar wirklich ist.

was-ist-coronavirus-konzept_23-2148441913

COVID-19

Mittlerweile spricht die WHO von einer Pandemie, also einer sich rasch weltweit ausbreitenden Infektionswelle. Doch was ist dieses COVID-19?

Es gibt verschiedene Corona-Viren. Corona-Viren können leichte Erkältungen,
aber auch schwere Lungenentzündungen verursachen. Sie können grundsätzlich zwischen Tieren und Menschen übertragen werden. Die Abkürzung für Corona-Viren ist: CoV.
Dieser spezielle Virus trägt den Namen COVID-19 und wurde erstmals am 31. Dezember 2019 in Wuhan, China, gemeldet

Es gibt noch keinen Impfstoff. Daher kann man derzeit nur die Symptome behandeln, also zum Beispiel den Husten oder das Fieber.

coronavirus-konzept-mit-kapseln_23-2148441920

 

Warum ist gerade dieses Virus so Gefährlich?

 

Um zu verstehen, warum das neue Coronavirus so gefährlich ist, muss man sich zuerst klarmachen, was exponentielles Wachstum bedeutet. Beim exponentiellen Wachstum findet in einem festen Zeitraum jeweils eine Verdopplung der Fallzahl statt. Diese Art von Wachstum ist gefährlich, weil man es am Anfang leicht unterschätzt. Denn zu Beginn läuft die Kurve gemächlich vor sich hin. Dann wird sie immer steiler und schießt bald nahezu senkrecht nach oben.

 
 

Entscheidend für die Geschwindigkeit der Ausbreitung ist die Zeitspanne, in der sich die Fallzahlen jeweils verdoppeln.

Ein Beispiel für den ungebremsten Verlauf Anhand der Fallzahlen aus Deutschland:

Geht man von den 1.218 Infizierten (offizell bestätige Fälle) am 10. März aus, so wären es am 24. März schon 4.872 Infizierte. Am 07. April wäre die Zahl bereits auf 19.488 gestiegen. Am 21. April, nach nicht ganz einem Monat wären bereits 77.952 Menschen infiziert. Am 05. Mai läge die Zahl bei 311.808. Und jetzt kommt ein riesiger Sprung, denn am 19. Mai wären 1.247.232 Menschen infiziert. 

Das bedeutet binnen 70 Tagen steigt die Zahl von 1.218 auf 1.247.232 !

 

Natürlich ist das nur eine mathematische Berechnung.
Schutzmaßnahmen verhindern eben dieses massive Wachstum.

Aber genau deshalb handeln Regierungen nun in vielen Augen so drastisch, obwohl die Zahl der Infizierten scheinbar gering auf uns wirkt.

 
 
 
 
 
20200312_104544
 
 
 
 

Krankheitsverlauf und medizinische Betreuung

 

Die Krankheit verläuft bei der Mehrzahl der Infizierten harmlos. Bei etwa jeder 5. am Coronavirus erkrankten Person nimmt die Krankheit jedoch einen schweren Verlauf und erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Ein Teil eben dieser Patienten würde eine intensivmedizinische Behandlung benötigen. 

In Österreich stehen mit Stand 2018 insgesamt 2.547 Betten auf Intensivüberwachungs- und – behandlungseinheiten zur Verfügung. Diese sind ganz klar bereits zum Teil mit Patienten belegt, die andere Erkrankungen haben. Man geht davon aus, dass die Auslastung der Intensivbetten bei etwa 82% liegt. Kommt da eine hohe Anzahl an Coronaviren erkrankten Personen hinzu, stößt unser Gesundheitssystem schnell an seine Grenzen.

Um eine eben solche Überlastung zu vermeiden hat die Bundesregierung einige weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Virusverbreitung getroffen.

futuristisches-stoppvirus-mit-leuchtenden-polygonalen-viruszellen-und-erhobener-menschlicher-hand_67515-860
 

Was du selbst tun kannst – Grundlegende Schutzmaßnahmen

 

Wasche deine Hände

Reinige deine Hände regelmäßig und gründlich mit mit Wasser und Seife.

Gründliches Händewaschen heißt: Mindestens 20 Sekunden, das sind ungefähr 4 – 6 tiefe Atemzüge. Du kannst die 20 Sekunden auch mitzählen.

Warum?

Wenn du deine Hände gründlich mit Wasser und Seife wäscht, werden Viren abgetötet, die sich möglicherweise auf deine Händen befinden.

Im übrigen nicht nur Coronaviren, es gibt ja auch noch andere.

 

Halte eine soziale Distanz

Halte einen Abstand von 1 -2 Meternzwischen dir und anderen Personen ein, die husten oder niesen.

Warum?

Wenn jemand hustet oder niest, sprüht er kleine Flüssigkeitströpfchen aus Nase oder Mund, die Viren enthalten können. Wenn du zu nahe bist, könntest du die Tröpfchen einatmen und dich so anstecken.

Tiere und rohes Fleisch

Vermeide den Kontakt zu toten Tieren und zu lebendigen Wildtieren.

Iss keine rohen Tierprodukte.
Tierische Produkte sollten vor dem Verzehr vollständig durchgegart sein.

Warum?

Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass sich Menschen über herkömmliche Lebensmittel mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben. Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Lebensmittel bekannt.

Vom Genuss von rohem Fleisch oder Blut von Wildtieren wird aber dringend abgeraten.

 

Berühre nicht Augen, Nase und Mund

Warum?

Hände berühren viele Oberflächen und können Viren abgeben und aufnehmen. Einmal mit einem Virus in Berührung, können Hände es auf Augen, Nase oder Mund übertragen und  in deinen Körper eindringen.

 

Atemhygiene

Ich wusste gar nicht, dass es dieses Wort gibt ;). Es bedeutet, dass du beim Husten oder Niesen den Mund und die Nase mit gebeugtem Ellbogen bedecken sollst.

Warum?

Tröpfchen verbreiten Viren. Durch eine gute Atemhygiene schützt du die Menschen um dich herum vor Viren wie Erkältung, Grippe und COVID-19.

 

doktor-der-vorderansicht-der-karte-covid-19-zerreisst_23-2148445991

 

Bei welchen Symptomen einen Arzt kontaktieren?

Ganz wichtig, gehe nicht persönlich zum Arzt. Bleib ruhig und bleib zuhause!

In Österreich wurde ein Gesundheits Telefon eingerichtet an das du dich wenden kannst. Dieses erreichst du unter der Nummer: 1450

  • Fieber

  • Husten

  • Atembeschwerden

Wenn du Fragen zum Virus hast kannst du dich an die Hotline Corona-Virus unter der Nummer 0800 555 621 wenden.

Warum?

Die nationalen und lokalen Behörden verfügen über die aktuellsten Informationen zur Situation in deiner Region. Wenn du anrufst, kann der Arzt dich schnell zur richtigen Gesundheitseinrichtung weiterleiten und alle notwendigen Maßnahmen veranlassen. Dies schützt dich und verhindert die Verbreitung von Viren und anderen Infektionen.

 

draufsichthandschrift-im-test-covid-19_23-2148446000
 

Wer ist besonders Gefährdet?

Menschen ab etwa 60-65 Jahren. Ebenfalls gefährdet sind laut Experten Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und mit Vorerkrankungen.
Dazu zählen Patienten mit:

  • Tumor-Erkrankungen
  • Diabetes
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • chronischen Atemwegserkrankungen
  • Immunsuppression (Unterdrückung des körpereigenen Abwehrsystems)

Bei Kindern scheint die Erkrankung laut der Weltgesundheitsorganisation WHO vergleichsweise selten aufzutreten und dann mild zu verlaufen. 

 
 
 
 

Eine Auflistung der am häufigsten gestellten Fragen findest du unter:

 

 

Ich werde immer wieder gefragt, ob ich denn keine Angst hätte. Nein, ich habe keine Angst. Aber mir ist in den letzten Tagen klar geworden, dass unser Gesundheitssystem global einer wirklichen Bedrohung durch COVID-19 ausgesetzt ist. 

Ich kann meine Kinder schon heute zuhause betreuen und mache das auch. 

Ein ungutes Gefühl im Bauch habe ich. Aber nur deshalb weil so vieles Ungewiss ist. Wie lange werden die Schulen geschlossen bleiben? Wie lange gibt es Veranstaltungsverbote? Wie geht es in unseren Nachbarländern weiter?

Alles was ich tun kann, ist mich gut zu informieren, ruhig zu bleiben und die Ratschläge der Regierung zu Eindämmung des Virus zu befolgen. 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Ich freue mich das du hier bist. Schau dich doch noch weiter um und lies noch andere Artikel. Folge mir per Email, Instagram oder Facebook. Begleite ErdnussFrosch auf einer Reise durch das Leben…


Ich möchte an dieser Stelle nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, das es sich bei diesem und jedem anderen Artikel auf meinem Blog um meine eigene subjektive Meinung handelt. Ich habe die Fakten in jedem Fall nach bestem Wissen und Gewissen recheriert. Ich übernehme keinerlei Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen.
 
 
 
 
Quellennachweis:
 
 
Bilder von Erdnussfrosch und Freepik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.